By Ralf Bohnsack

ISBN-10: 3531116649

ISBN-13: 9783531116648

Show description

Read or Download Alltagsinterpretation und soziologische Rekonstruktion PDF

Best german_7 books

Das Verbot der vertikalen Preisbindung: Eine betriebswirtschaftliche Analyse am Beispiel der Lebensmittelbranche

​Infolge aktueller Entwicklungen in der Kartellrechtspraxis wird das Preisbindungsverbot derzeit wieder kontrovers unter Vertretern der Rechtswissenschaft, der Wettbewerbstheorie und der Betriebswirtschaftslehre diskutiert. Benjamin C. Schefer analysiert in diesem Zusammenhang die marketingorientierte Argumentationslinie der Münsteraner Distributions- und Handelsforschung mit Hilfe einer qualitativ angelegten, empirischen Untersuchung.

Funktionale Sicherheit: Echtzeit 2013

Mit seinem Workshop 2013 zum Thema "Funktionale Sicherheit" bietet der Fachausschuss Echtzeitsysteme Wissenschaftlern, Nutzern und Herstellern ein Formu an, auf dem neue developments und Entwicklungen zu folgenden Programmschwerpunkten vorgestellt werden: Sensornetze, Betriebssysteme und Middleware, Mehrkernprogrammierung, cellular Systeme, Engineering, Modellbildung und Simulation.

Additional resources for Alltagsinterpretation und soziologische Rekonstruktion

Example text

Unmoralische Handlungsweisen bzw. Ereignisse der Biografie des Klienten herangezogen werden. In der reflexiven Beziehung von Interpretationsmuster und den als Dokumenten für dieses Muster herangezogenen Ereignisse und Verhaltensweisen ist dies bereits angelegt. Die als Wirkung verstandene aktuelle Identität des Abweichlers steuert als Interpretationsmuster die Suche nach weiteren Dokumenten für dieses Muster in der Vergangenheit des Klienten. Diese werden als Ursachen für die aktuell dem Klienten 52 unterstellte Identität geltend gemacht.

Diese beiden unterscniedlichen System/Umwelt-Relationen werden ihrerseits in Relation zueinander gesetzt oder: kontrastiert. 6). So wird das dem Kontext einer Seminarsituation adäquate, für diesen Kontext konstitutive Erwartüngssystem, das Erwartungssystem, wie es mit dem Thema "Seminar" verbun- 37 den ist, erst dann in seinen Grenzen, seiner Beziehung zur Umwelt, seiner Funktion deutlich, wenn im jeweiligen Kontext die Systemgrenze von den Beteiligten nicht mehr routinemäßig aufrechterhalten wird, sondern wenn Äußerungen/Verhaltensweisen eingebracht werden, die in Relation zu einem alternativen Erwartungssystem (etwa: "Vorlesung", "Prüfung", "Schulstunde", "Kneipenbesuch") gestellt werden können.

There would not be an 'I' in the sense in which we use that term if there were not a 'me'; there would not be a 'me' without a response in the form of the 'I'. These two, as they appear in our experience, constitute the personality" (Mead 1934, S. 182; Ubersetzung: 1968, S. 225). Im routinemäßigen Handeln konstituiert sich also das Selbst des Handelnden in der ständigen Balance zwiscnen intersubjektiv geteiltem Erwartungsmuster des "me" und den negativ davon abgegrenzten - zur Umwelt des Erwartungssystems gehörigen - spezifischen Handlungsentwürfen im Sinne des "I".

Download PDF sample

Rated 4.02 of 5 – based on 3 votes